Acredis

Dr. Leisen - Medizin und Ästethik

Entspannt wie nach einem Urlaub ...

Eine ebenso simple wie wirkungsvolle Methode zur Minderung von Mimikfalten im Stirnbereich ist die Botox®-Behandlung. Dabei wird hochgradig verdünntes Botulinum-Toxin, das so für den Körper völlig ungiftig ist, in sorgfältig lokalisierte Regionen der Stirn (Zornesfalte) oder in den Bereich der „Krähenfüße“ injiziert, so dass die unerwünschte Überbeweglichkeit, die zu einer Verstärkung der Falten führt, eingeschränkt wird.

Eine besonders schonende und wirkungsvolle Methode zur Glättung von Narben und Falten ist das Unterspritzen mit körperverwandtem oder körpereigenem Material. Hierbei werden Stoffe wie Collagen, Hyaluronsäure (Restylane) oder Milchsäure (New Fill) dicht unter der Hautoberfläche injiziert.

Mimikfalten um die Mund-, Nasen- und Augenpartie können mit der Unterspritzung Botulinumtoxin A oder Hyaluronsäure behandelt werden Mimikfalten um die Mund-, Nasen- und Augenpartie können mit der Unterspritzung Botulinumtoxin A oder Hyaluronsäure behandelt werden